Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Zum Immobilienangebot

Leckel Immobilien

 

Für Privatverkäufer:

Leckel Immobilienverkaufsberatung

 

 

Wichtige Objektunterlagen,

vor dem Kauf zu lesen!

Für mehr Information

hier klicken!

 

Bebauungsplan

 

Der von einer Gemeinde aufgestellte Bebauungsplan umfasst ein bestimmtes Gebiet, in dem die Bebauung von Grundstücken geregelt ist.

Grundlage für die Bauleitplanung ist das (Bundes)Baugesetzbuch (BauGB).

In § 9 BauGB sind 26 Positionen, sogenannte "Festsetzungen",aufgeführt. Es müssen jedoch nicht alle Positionen erfüllt werden.

 

Ein sogenannter "qualifizierter Bebaungsplan" besteht aus schon aus 4 Positionen:

1. Art der baulichen Nutzung

2. Maß der baulichen Nutzung

3. Überbaubare Grundstücksflächen

4. Örtliche Verkehrsflächen

 

Ein Bebauungsplan besteht in der Regel nicht nur aus dem Textteil, die allein schon rechtsverbindlich ist, sondern üblicherweise auch aus einem zeichnerischen Teil (Plan), im Maßstab  M 1:500 oder M 1:1000, der auf der amtlichen Katasterkarte basiert. In dieser Karte/Plan sind die zum Bebauungsplan gehörenden Grundstücke eingezeichnet.

Festsetzungen im Bebauungsplan sind auch vor dem Kauf eines gebrauchten Hauses zu beachten. Hier kann z.B. die GFZ (Geschossflächenzahl) durch einen zu Wohnraum ausgebauten Keller überschritten worden sein (fehlende Genehmigung bzw. keine Anzeige bei der Baubehörde).

Bei Umbau, Ausbau, Anbau und anderen Maßnahmen ist zu prüfen, ob nicht gegen Vorgaben im Bebauungsplan verstoßen wird, die mit Ärger und Kosten verbunden sein können. Auf der sicheren Seite sind Sie mit meiner Immobilienkaufberatung!

 

Unvollständige Aufzählung der Bestandteile eines Bebaungsplanes, ob zwingend, muss geprüft werden:

Geschossflächenzahl (GFZ)

Grundflächenzahl (GRZ)

Anzahl der Vollgeschosse

Bauweise, z. B. geschlossene (Reihenhäuser)

Baulinien

Baugrenzen

Bebauungstiefe

Auflagen für Dachformen

Farben und Materialien für bestimmte Haustypen

Vorschriften für die Bepflanzung des Grundstücks wie Büsche, Sträucher und Bäume

 

Neben den Vorgaben eines Bebauungsplanes gelten immer auch die Baunutzungsverordnung (BauNVO) und die jeweilige Landesbauordnung (LBO), von Bundesland zu Bundesland in Teilen mit unterschiedlichen Festsetzungen.

 

Zum Seitenanfang

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?