Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Zum Immobilienangebot

Leckel Immobilien

 

Für Privatverkäufer:

Leckel Immobilienverkaufsberatung

 

 

Wichtige Objektunterlagen,

vor dem Kauf zu lesen!

Für mehr Information

hier klicken!

 

Schimmel in Wohnräumen und Kellern, holzzerstörende Pilze und Insekten

 

Bei meiner Immobilienkaufberatung stoße ich auch immer wieder auf Stockflecken bei Papiertapeten oder sichtbaren Schimmelbefall. Hier muss die Ursache gefunden werden, damit der Schaden dauerhaft beseitigt werden kann und gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Allergien und Atemwegserkrankungen durch Pilzsporen vermieden werden. Mit den üblichen "Hausmitteln" wie Spiritus oder Farben gegen Schimmelpilze werden nur die Symptome behandelt. Fotos über Ursache und Befall mit Gelbem Schimmel (aspergillus flavus) weiter unten.

Verursacht wird Schimmelbefall meist durch mangelhafte horizontale oder vertikale Abdichtung der Außenwände, Feuchtigkeit durch Risse im Mauerwerk, undichte Rohrleitungen, Tauwasserbildung durch Wärmebrücken, Überdämmung, ungünstiges Heiz- und Lüftungsverhalten usw.

Bei Holzkonstruktionen wie Dachstühlen ist auf Befall von Pilzen und Insekten zu achten. Die häufigsten Holzzerstörer sind Pilze, wie der Hausschwamm und Käferarten, wie der Hausbock.

 

Riss im Putz und Mauerwerk, Regenwasser dringt ein und durchfeuchtet die Wandinnenseite im Wohnraum

Alle Texte und Fotos sind Eigentum von Dipl.-Ing. FH Claus Leckel

 

 Schlecht:Talseitiger Auslauf einer Drainage neben der Hauswand. Das Ende des Rohres ist stark verschlämmt und teilweise mit     Moos zugewachsen

Alle Texte und Fotos sind Eigentum von Dipl.-Ing. FH Claus Leckel

               Gelber Schimmel auf und unter der Tapete.                 Ursache ist der Riss im Putz und Mauerwerk im linken Bild

Alle Texte und Fotos sind Eigentum von Dipl.-Ing. FH Claus Leckel

 

Drückendes (unterirdisches und bei Regen oberirdisches) Bergwasser fließt im Kiesbereich wegen der größtenteils zugeschlämmten Drainage nicht richtig ab. Algenbildung im Sockelbereich. Die Feuchtigkeit der Außenwand ist auch an der inneren Seite im Wohnraum messtechnisch nachweisbar

Alle Texte und Fotos sind Eigentum von Dipl.-Ing. FH Claus Leckel

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?